Über die Barre in die Lagune

 

 

Advertisements
Veröffentlicht unter aktuell

Costa Rica, Land der zwei Gesichter

Wir waren schon vorgewarnt. Costa Rica ist nicht seglerfreundlich, teuer, die Menschen unfreundlich. Das hatten uns die Segler, die von Norden kamen, berichtet. Nun, wir haben erstmal beschlossen, es nicht zu glauben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuell

Runter von der Autobahn

Panama City gehört zu den kritischen Punkten auf einer Weltumsegelung. Jeder Barfußsegler muss hier her, ob er will oder nicht. Und Panama City und besonders der Panama Kanal hält den Segler für einige Zeit fest. Da ist die unvermeidliche Wartezeit auf die Kanalpassage und es locken die relativ guten Einkaufsmöglichkeiten, verglichen mit der Karibik. Aber Panama City zwingt den Segler auch zum Nachdenken. Vor ihm liegt die größte zu überwindende Seestrecke auf seiner Reise. Ist alles technisch in Ordnung? Sind die Batterien noch frisch genug für die Südsee? So manch einer hat bisher nur in gut geschützten Ankerbuchten geankert. Hier lässt es sich nicht vermeiden, im offenen Ozean zu ankern. Manch ein Traum wird hier ausgeträumt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuell | Verschlagwortet mit ,

Frischer Fisch

Panama heißt in der Sprache der Ureinwohner „Überfluss an Fisch“. Auf dem Weg zu den Las Perlas Inseln hüpfte wie immer ein Fisch in die Pfanne.

 

Veröffentlicht unter aktuell | Verschlagwortet mit , , , , ,

Das geheimnisvolle U-Boot

 

Wer mehr über das U-Boot lesen möchte, dem empfehlen wir diesen Artikel der FAZ http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/julius-hermann-kroehl-und-die-geschichte-des-u-boots-14537862.html

Veröffentlicht unter aktuell

Wir lieben Panama

 

You want buy mola?

Kaum ein Land haben wir zu Anfang so falsch gesehen wie Panama. Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuell

Wo seid Ihr und wann fahrt ihr weiter?

Gerade Anker geworfen in einem neuen Revier, unter Mühen ein Café mit Internet aufgetrieben und die frohe Botschaft in die Welt hinausposaunt und dann kommt diese, von uns schon so gefürchtete Frage: „Wo seid Ihr und wann fahrt Ihr weiter?“ In diesen Momenten wird uns wieder sehr deutlich, wie weit wir uns von Deutschland und allem entfernt haben. Es liegen zwar „nur“ 14 Flugstunden zwischen uns, aber gefühlt eine ganze Welt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter aktuell